Ihre Festplatte wird nicht mehr erkannt ?

Wenn eine Festplatte plötzlich nicht mehr von Windows oder im BIOS des Computers erkannt wird, dann sind dies zumeist klare Indizien auf einen schwerwiegenden Defekt der HDD
Was kann man tun, wenn die Festplatte plötzlich nicht mehr erkannt wird ?

Festplatte wird nicht erkannt

Ihre Festplatte, sei es intern oder extern, wird von heute auf morgen nicht mehr erkannt und Sie suchen nach einer Möglichkeit Ihre verlorenen Daten möglichst selbstständig und kostenlos wiederherstellen zu können ?

Grundsätzlich ist das möglich, jedoch kommt es stark darauf an zu verstehen warum die Festplatte nicht mehr im System angezeigt wird. Ursächlich hierfür kann eine Vielzahl von Gründen sein die Ihren Ursprung sowohl in einem logischen als auch in einem physikalischen Defekt der Festplatte haben können. Von daher ist es unabdinglich in einer sochen Situation zunächst einmal eine Standortbestimmung durchzuführen und zumindest ungefähr zu wissen womit man es bei dem Fehlerbild einer nicht erkannten HDD genau zu tun hat.

Feststellen warum die HDD nicht erkannt wird

1. Überprüfen der SATA Kabel und Stromanschlüsse

Hard Disk wird nicht erkannt - Was kann man tun ?Prüfen Sie zunächst ob alle Anschlüsse an der Schnittstelle der Hard Disk ordnungsgemäß sitzen. Bei internen Platten kann es vorkommen, dass der SATA Stecker nicht richtig in der Platte / Motherboard steckt oder das SATA Kabel bei der Verkabelung zu stark auf Zug sitzt. Das äquivalent hierzu ist bei externen HDDs der USB Anschluss-Stecker. Gleiches gilt auch für die Stromanschlüsse, bzw. die Netzteile bei externen HDDs. Das diese Stecker jedoch nicht richtig sitzen, kommt äußerst selten vor.

2. BIOS oder Windows - Wo wird die Platte nicht mehr angezeigt ?

2.1 HDD erscheint nicht im BIOS

Grundsätzlich gilt, alles was im BIOS erkannt wird, deutet prinzipiell auch auf eine Möglichkeit des theoretischen Datenzugriffs hin. Wenn Ihre HDD im BIOS nicht mehr angezeigt wird und Sie sicher sind, dass alle Anschlüsse korrekt sitzen, dann ist es sehr wahrscheinlich, dass die Festplatte einen physikalischen Defekt erlitten hat. In diesem Fall sollten Sie Kontakt zu einem professionellen Labor aufnehmen, wenn Sie Ihre Daten retten wollen.

2.2 Windows, MacOs oder Linux erkennt die Platte nicht

Wenn im BIOS alles klar ist und die Platte dort gelistet wird, jedoch im Betriebssystem nicht erscheint, bzw. von dieser nicht gebootet werden kann, dann wurde der Fehler soweit lokalisiert, dass man in einem nächsten Schritt, sich um die Frage des "Warums" kümmern kann. Eigentlich bleiben hierbei nur wenige Szenarien übrig:

  • Defekte Sektoren (Wieviele)
  • Defekte im Bootsektor / MBR des Laufwerkes
  • Headcrash der Festplatte aufgrund Erschütterung oder Verschleiß

3. Defekte Sektoren auf der Platte

Hier sind wir an einem Punkt angelangt, an dem wir eindringlich warnen müssen, denn ab dieser Stelle sollten Sie sich grundsätzlich entscheiden wie wichtig die verlorenen Daten für Sie sind. Alles was Sie von nun an in diesem Bereich unternehmen, kann einen kompletten Datenverlust mit sich ziehen, der im schlimmsten Fall so stark ist, dass auch kein professionelles Labor dann mehr weiterhelfen kann.

Auch bei defekten Sektoren unterscheidet man in:

Defekte physikalische Sektoren

Bei einem defekten physikalischen Sektor handelt es sich um Beschädigungen auf den Magnetscheiben die auf einen Headcrash, also den physikalischen Kontakt der Schreib- / Leseeinheit der HDD mit den rotierenden Magnetscheiben hindeuten. Die Hauptgründe hierfür diese Art von Beschädigungen sind Erschütterungen jeglicher Art und Materialverschleiß. Diese Art von physikalisch defekten Sektoren kann nicht repariert werden. Und sehr häufig ist diese Art von Beschädigung dafür verantwortlich, dass durch eine falsche Vorgehensweise beim Datenwiederherstellungsversuch, das Schadenszenario seitens des Anwenders noch verschlimmert wird. Defekte physikalische Sektoren können sich binnen kürzester Zeit sehr gravierend verfielfältigen, denn an den Stellen an dem die Beschädigung vorliegt, fehlt Material. Diese Material liegt als mikroskopisch kleiner Abrieb unmittelbar neben der beschädigten Magnetoberfläche und sorgt für weitere Beschädigungen, wenn der Kopf der Hard Disk mit diesen erneut in Berührung kommt. Beim Auslesen von S.M.A.R.T Parametern der HDD, sind mehrere hundert bis tausende defekter Sektoren oftmals ein deutliches Indiz für eine physikalische Beschädigung. Sie merken schon, mit defekten physikalischen Sektoren ist nicht zu spaßen und sollten Ihnen Ihre Daten wichtig sein, dann geben Sie diese besser an einen Rettungsspezialisten.

Defekte logische Sektoren

Defekte logische Sektoren deuten darauf hin, dass in diesem Bereich eingetragene Werte nicht konsistent sind. Sie stimmen nicht mit der Prüfsumme des ECC (Error Correction Code) für die Inhalte überein. Wenn dies der Fall ist, markiert das Betriebssystem diese einzelnen Sektoren als defekt, sie können jedoch repariert werden in dem man die Platte mit Nullwerten überschreibt, auch als Low-Level Formatierung bekannt. Zudem ist der Windows Disk Check in der Lage diese fehlerhaften Sektoren zu reparieren. Ursachen für defekte logische Sektoren sind sehr häufig Softwarefehler, ausgelöst zum Beispiel durch:

  • Stromausfall währen des Betriebs
  • Unkorrektes Abmelden externer Datenträger vom System
  • Zu zeitiges Abziehen externer Datenträger

Wenn zu dem Zeitpunkt Daten auf die Platte geschrieben werden, dann kann diese Aktion nicht komplettiert werden, das Ergebnis ist ein fehlerhafter Sektor mit fehlerhaften oder inkompletten Einträgen. Auch Viren oder Malwarebefall kann für fehlerhafte Sektoren ursächlich sein, bzw. dafür sorgen das sich diese vervielfältigen. Wenn das Betriebssystem solch einen fehlerhaften oder defekten Sektor erkannt, dann markiert und isoliert es Ihn als defekt. Somit wird er bei zukünftigen Zugriffen komplett ignoriert, zudem wird die Sektorpositionierung umgeschrieben. Lese- und Schreibzugriffe auf die defekte Sektorposition werden an eine andere funktionable Sektorposition des Laufwerks umgeleitet. Diese Funktion nennt sich "Reallocated Sectors" und kann über S.M.A.R.T Disk Tools eingesehen werden. Die Daten die innerhalb eines defekten oder fehlerhaften Sektors stehen sind selten nur Bestandteil einer Datei, oftmals finden sich hier Inhalte, die zu mehreren Dateien gehören. Ist ein Sektor defekt, so erklärt dies unter Umständen warum sie eine bestimmte Datei nicht öffnen können oder diese als defekt angezeigt wird.

Ein paar fehlerhafte Sektoren auf Platten sind somit nicht wirklich ein Anlass in Panik zu geraten. Entdeckt man welche, dann sollte man dies als Aufforderung verstehen unverzüglich ein Backup seiner wichtigsten Daten anzufertigen. Falls sich diese wenigen fehlerhaften Sektoren sukzessive vervielfältigen, dann ist das ein ernstzunehmendes Indiz für einen drohenden Ausfall der Festplatte.

4. Überprüfen und reparieren defekter Sektoren

Das überprüfen und reparieren von defekten oder fehlerhaften Sektoren unter Windows ist relativ einfach zu bewerkstelligen. Windows verfügt hierfür über den Befehl "chkdsk.exe". Dieser Befehl überprüft und scannt die Festplatte auf physikalisch und logisch defekte Sektoren, markiert die physikalisch defekten Sektoren als defekt und versucht die logisch defekten Sektoren zu reparieren. Auch MacOs und Linux verfügen über eingebaute Bordmittel zur Erkennung und Reparatur von fehlerhaften Sekoren. Wenn es um die Rettung wichtiger Daten geht, dann können sie an diesem Punkt auch eine Software zur Datenwiederherstellung einsetzen. Achten sie jedoch darauf, dass diese Software den Raw-Scan beherrscht. Bei freier Software wie Recuva von Piriform ist dies häufig nicht der Fall.

Dennoch sind diese Boardmittel kein Allheimmittel. Im Umgang mit defekten Sektoren empfehlen wir folgende Vorgehensweise:

Wenn Sie den Gang zu einem Datenrettungsunternehmen scheuen, dann sollten sie sich den Gefallen tun und

a) Ihre Platte komplett klonen und

b) Reparatur- und Rettungsversuche anhand der Kopie durchführen und nicht am Original

Somit erhalten Sie das Original und verfälschen den ursächlichen Fehler, der dafür verantwortlich ist, dass die Festplatte nicht erkannt wird. Sollten Ihre Reparatur und Rettungsversuche an der sektorbasierten Kopie der Festplatte nicht den gewünschten Erfolg bringen und Sie sich dann entscheiden doch ein Unternehmen zur Datenrettung zu konsultieren, so haben Sie den Ursprungszustand der Original-Festplatte nicht verfälscht. Dies macht es Rettungsunternehmen erheblich leichter und ist auch für die spätere Erfolgschance des Datenrettungsunternehmens zweckdienlicher.