Datenrettung von RAID - 0 Systemen

Reparatur und Rettung von Raid 0 Konfigurationen in Servern und NAS Systemen. Nach Ausfall / Defekt oder versehentlicher Löschung.

Datenwiederherstellung und Rettung von RAID-0 / Stripeset Systemen

Die Datenrettung und Reparatur von Raid 0 ( auch als Stripe oder Stripeset bezeichnet ) konfigurierten Systemen wird bei uns sehr häufig angefragt, da standmäßig so gut wie alle NAS-Server und auch viele Serversysteme, die derzeit auf dem Markt erhältlich sind, in dieser Form ausgeliefert werden, bzw. über die Einstellungsmöglichkeit eines Stripsets verfügen. Egal ob nun Anbieter wie Synology, Buffalo, Qnap, Netapp usw,. aus Herstellersicht erscheint die Basiskonfiguration eines NAS-Systems mit einem solchem Setting als Voreinstellung zunächst einmal logisch, da nur so die maximale Speicherkapazität eines Festplatten-Verbunds als Marketingmerkmal abgebildet, bzw. beworben werden kann.

Stripeset Datenwiedherstellung von defekten NAS und Server Systemen. Abgebildet eine Buffalo TeraStation

Somit geschieht der Kardinalsfehler beim Betrieb eines Stripset Speichersystems / NAS schon beim Auspacken des neuerworbenen Gerätes - Viele Kunden vertrauen dem Marketing der Hersteller und versäumen es die Konfiguration auf den wesentlich sichere gespiegelte Variante (Mirror) umzustellen. Gerade bei klein- und mittelständischen Betrieben sowie Privatkunden ist dies häufig der Fall. Und so arbeiten viele Kunden auf einem Stripeset, bei denen die Daten auf zwei Festplatten als ein adressierbares Volumen abgespeichert werden, solange bis eine der Festplatten, bspw. innerhalb der gestripeten Konfiguration eines NAS-Systems, ausfällt.

Das Ergebnis ist, dass man in solchen Fällen um eine professionelle Rettung nicht herumkommt, da alle im Stripeset enthaltenen Festplatten benötigt werden um die ursprünglichen Daten wiederherstellen zu können. Der Betrieb eines solchen Systems empfiehlt sich somit grundsätzlich nur dann, wenn es auf eine hohe Leistungsfähigkeit und möglichst kurze Datenzugriffszeiten ankommt. In solchen Fällen sollte man hinter das Stripeset, ein separates Backup-System aufsetzen, damit man im Falle eines Ausfalls oder eines Datenverlusts um die sich gar nicht erst mit Fragen zur Datenwiederherstellung auseinandersetzen muß.

Die Datenrekonstruktion von RAID-0 Systemen ist aufwändiger:

  • je nach Konfiguration und Anzahl min. zwei Festplatten bearbeitet werden müssen, von denen eine in den meisten Fällen physikalisch defekt ist.
  • herstellerseitig mitunter unterschiedliche propritäre und linuxbasierte Dateisysteme eingesetzt werden
  • diese innerhalb von Stripeset-Systemen eingesetzt werden. Was wiederum, je nach Festplattenanzahl, die Rettung und Rekonstruktion des Festplattenverbunds in zeitlicher und preislicher Hinsicht aufwändiger macht.
Stripeset Datenwiedherstellung von defekten NAS und Server Systemen. Abgebildet eine Buffalo NAS TeraStation

Je mehr Festplatten Bestandteil eines solchen Verbunds / Arrays sind, desto größer ist die zeitliche Herausforderung für das Rettungsunternehmen und den Kunden. Oberstes Gebot für ein Redundant Array of Independent Disks ist die Redundanz. Gleichwohl ist dies auch die Sicht eines seriösen Unternehmens zur Datenrekonstruktion, da vor der Durchführung der Rettung die Festplatten gespiegelt und sektorbasiert kopiert werden müssen. Bei einer 4 TB Festplatte nimmt dies auf RAW-Ebene oder als Rohdaten-Kopie logischerweise sehr viel Zeit in Anspruch.

Dennoch ist es unabdinglich für einen professionellen Datenretter die Rekonstruktion und Datenwiederherstellung mit sektorbasierten Kopien durchzuführen um hiernach mit diesen Kopien einen Rettungsversuch zu starten. Die Unversehrtheit des Zustands der Originalfestplatten sollte hierbeit stets garantiert und oberstes Gebot sein. Wenn Ihnen ein Rettungsunternehmen gewährleistet die Daten Ihres x-TB Systems binnen weniger Stunden zu retten, so können Sie allein schon aus der Zeitangabe ableiten, dass dies ohne "Netz-und-doppelten-Boden" oder sonstigen Sicherheitsmerkmalen geschieht. Werden hier Fehler beim Rekonstruktionsversuch der Konfiguration begangen, so hat das immer einen direkten Einfluß auf den Originalzustand Ihrer Daten und ist somit als absolutes "NO-GO" und hochgradig unseriös anzusehen.

Leider sehen wir in der täglichen Praxis immer wieder Konfigurationen bei denen diese Vorgehensweise der Datenwiederherstellung, z.B. seitens IT-Fachhändlern, größeren Systemhäusern oder Adminstratoren und selbst im direkten Hersteller-Support leider nicht angewandt wird.

Oder um es ewas salopper zu formulieren: Es wird in Teilen ohne Sinn- und Verstand losgerettet. Offensichtlich defekte Festplatten werden nochmals angeschlossen, was widerum nicht zuträglich für den Zustand der Magnetscheiben im Innern der Festplatte ist und bereits beschädigte Festplatten komplett unrettbar machen kann. Es werden Rebuild-Maßnahmen am System durchgeführt, die nach Abschluß oder Abbruch einen Datenverlust zur Folge haben, usw. Die Szenarien von Datenverlusten an solchen als Stripeset konfigurierten Systemen sind somit recht vielfältig, oftmals wird jedoch ein bereits existierender Defekt infolge von unsachgemäßen Rettungsversuchen nur noch weiter verschlimmert indem existente Datenbereiche durch den Rebuildversuch neu überschrieben werden. Alte Datenfragmente die in diesen Bereichen lagen und zurückbenötigt werden sind hierdurch dann unwiederbringlich verloren.

Ablauf der Reparatur defekter Raid-0 Systeme bei der Datenambulanz:

Analyse des Zustands des Systems und der zu erwartenden Rettungswahrscheinlichkeit:

  • Je nach Dringlichkeit wählen unsere Kunden schon bei der Anmeldung ihres Rettungsfalls zwischen Notfall, 3-Tage Express-Service oder der kostengünstigen Analysedauer von 6-Arbeitstagen. Hierbei sind die Abhol- und Transportkosten zur Datenambulanz bereits integriert (sofern Packetgewicht < 5kg ist).

Mit Abschluß der Analyse erhalten unsere Kunden von uns einen Analysebericht, welcher ihnen Aufschluß über:

  • Die zu erwartenden Kosten
  • Ursache und Fehler
  • Sowie die Rettungswahrscheinlichkeit des defekten Arrays gibt.
  • Separate Beauftragung der Datenwiederherstellung, nach Erhalt des Analyseberichts
  • Durchführung der Rettung und Zusendung einer Dateiliste / Vorschau des zu erwartenden Rettungsergebnis
  • Prüfung der Liste seitens des Kunden, Feedback an KUERT.
  • Abschluß der Datenrekonstruktion sowie Rücksendung der Original- und Zieldatenträger mit den geretteten Daten an den Kunden
Analysepreise (inkl. Mwst.) / Untersuchung Server / NAS:

Datenträger

Notfall-Service
( 1-2 Arbeitstage )
Express-Service
( 3 Arbeitstage )
Standard-Service
( 6 Arbeitstage )
RAID 0* - € 259,- € 189,-

Gründe für Ausfall und Defekt Server,- und NAS Systemen:

Es gibt eine Vielzahl von Gründen, die sich für den Ausfall oder Defekt an einem Stripset Raid-0 verantwortlich zeichnen können. Die häufigsten Ursachen an solchen Systemen wären:

  • Defekte Hardware:
    • Ausfall einer oder mehrerer Festplatten
    • hohe Anzahl defekter Sektoren
    • Controller defekt
    • Überspannungsschaden z.B. durch Blitzschlag
    • Beschädigung / Defekt durch Feuer, Brand, Wasser / Löschwasser
  • Fehlerhafte Software / fehlerhaftes Dateisystem aufgrund von:
    • Inkonsistenzen durch fehlerhafte Firmware
    • Befall des Dateisystems durch Viren, Würmer und Trojaner
    • Verlust der Datenlogik
  • Menschliche Fehler / Versehen:
    • Formatieren / Partitionieren
    • Löschen von Dateien, Ordnern / Verzeichnissen
    • Falsche Anordnung von Festplatten im-Verbund / Array
    • Fehler im Rebuild-Prozess
    • Überschreiben von Konfigurationsdaten und Verlust der Laufwerksverbund-Informationen
Weitere Services zur Datenwiederherstellung von Arrays:
Datenambulanz - Unser Service bei der Datenrettung

Kunden der Datenambulanz profitieren nach der Rettung RAID-0 Konfigurationen bei der Prüfung Ihrer Daten durch unser innovatives Tool "Listviewer".

Im Gegensatz zu konventionellen Textdateien, die mitunter hunderte Bildschirmseiten füllen können, versetzen wir Sie in die Lage bequem durch die Vorschau der geretteten Daten zu klicken, wie Sie es beim Einsatz des Windows Explorers oder ähnlicher Dateimanager gewohnt sind.

Dateiliste und Vorschau der rettbaren und nicht rettbaren Daten nach Ausfall oder Defekt an einem RAID 0