Reparatur und Datenwiederherstellung an RAID 6 Systemen

Rettung und Wiederherstellung verlorener Daten von Raid 6 Systemen in Server und NAS. Nach Ausfall einzelner Festplatten / Defekt oder versehentlicher Löschung.
Datenrettung und Reparatur defekter Raid 6 Systeme

Datenrettung Raid 6

Raid-6 Datenrekonstruktion und Reparatur

Die Notwendigkeit der Reparatur und Datenrekonstruktion, im Rahmen der Datenrettung eines Raid 6 Systems, wird relativ selten angefragt, was nicht zuletzt darin begründet liegt, dass eine solche Serverkonfiguration den Vorteil von dualen Paritätsblöcken mit sich bring. Praktisch betrachtet, dürfen max. zwei Festplatten eines solchen Arrays ausfallen, eine Dritte wäre jedoch zuviel. Dennoch gibt es auch hier Szenarien, bei denen drei Festplatten innerhalb eines Systems ausfallen und somit bspw. der Superblock des Raids nicht wieder hergestellt werden kann.

Eine solche Konfiguration findet sich sehr häufig in Rackmount Lösungen von Herstellern wie QNap, Netapp, Synology und vielen weiteren Anbietern solcher Lösungen für den Mid-Range oder Enterprise-Bereich. Bei physikalischen Beschädigungen kann der Support dieser Hersteller den Kunden jedoch nur bedingt weiterhelfen. Besser sieht es hier bei logischen Beschädigungen am Dateisystem aus, welche die meisten Hersteller über ihren hauseigenen Support mittlerweile gut im Griff haben. Leider jedoch nicht vollumfänglich und somit gibt es auch hier natürliche Grenzen die einen Reparaturversuch durch den Anwendersupport des Herstellers durchaus scheitern lassen, wir als Rettungsspezialisten jedoch im Anschluß weiterhelfen und die Daten wiederherstellen können.

Unabhängig hiervon unterscheiden sich die Vorgehensweisen zur Datenrekonstruktion erheblich von den Wiederherstellungspraktiken des Hersteller-Supports oder von IT-Dienstleistern die Vor-Ort im Unternehmen tätig werden. Dies spiegelt sich natürlich im Preis wieder, geht jedoch mit einer wesentlich höheren Aufrechterhaltung von Sicherheitsstandards einher und hat somit einen unmittelbaren Einfluß auf das spätere Rettungsergebnis.

Herausforderungen bei der Rettung von Daten an Raid 6 Systemen

Zu den kritischen Komponenten eines Raid 6 Systems zählt das Zusammenspiel zwischen Raid-Controller, Firmware, Festplattenanzahl und Festplattenkapazität. Je höher die Anzahl der einzelnen Laufwerke und deren Kapazität ist, desto stärker steigt die Wahrscheinlichkeit von einem Ausfall und hiermit verbundenem Datenverlustrisiko. Zwar ist ein solches System heute noch wesentlich zuverlässiger als ein R5 Standard, jedoch wird auf sich das Ausfallniveau von einem 6er Array aufgrund der stetig steigenden Kapazitäten und des Datenvolumens schon in wenigen Jahren in einem immer weiter zunehmenden Maße ansteigen.

  • Lange Wiederherstellungszeiten.
    Mit steigender Kapazität / Hard Disc Drive, steigt logischerweise auch die Dauer der jeweiligen Rebuild-Prozesse. Festplatten mit einer Umdrehungsgeschwindigkeit von 7.200 U/min haben eine durchschnittliche Schreibgeschwindigkeit von 115 MB/sec -dieser Wert sinkt, je voller die Platten werden - dies bedeutet minimum 5 Stunden Aufwand für die Wiederherstellung einer ausgefallenen Festplatte innerhalb des Verbunds.
  • Zunehmende latente Festplatten-Fehler.
    Ordentlich konfigurierte Systeme im Unternehmen durchsuchen die Festplatten im Verbund nach defekten Sektoren oder potentiellen Laufwerksfehlern bevor diese effektiv auftreten und sich auswirken können. Aufgrund stetig steigender Kapazitäten benötigen diese Hintergrundprogrammen zunehmend immer mehr Zeit. Hierdurch entstehen Lücken die je nach Festplattenanzahl im Verbund Wochen bis Monate auseinander liegen können.
  • Festplatten-Fehler.
    Für gemeinhin wird angenommen ein Festplattenfehler im Laufwerksverbund sei ein "isoliertes" Ereignis was einmalig auftritt. Langzeitstudien von großen und komplexen Arrays haben jedoch ergeben, dass es meistens nicht beim Ausfall von nur einer Festplatte bleibt. Die Wahrscheinlichkeit, dass nach dem Ausfall von nur einer Festplatte zeitnah noch eine weitere ausfallen kann, sollte als relativ wahrscheinlich und hoch angesehen werden.

Um es einfach auszudrücken: größere Platten = längere Rebuildzeiten + höhere Gefahr latenter Fehler ~ höhere Gefahr eines Datenverlusts im Raid 6 Verbund

Die Analysepreise (inkl. Mwst.) zur Datenwiederherstellung:

Datenträger

Notfall-Service
( 1-2 Arbeitstage )
Express-Service
( 3 Arbeitstage )
Standard-Service
( 6 Arbeitstage )
RAID 6* - € 259,- € 189,-

*gilt für bis zu 5 Festplatten bis max. 5kg. Abholkosten im Analysepreis inbegriffen.

Gründe für Ausfall und Defekt an Server und NAS System:

  • Defekte Hardware:
    • Ausfall einer oder mehrerer Festplatten
    • hohe Anzahl defekter Sektoren
    • Controller defekt oder beschädigt / Firmware-Probleme
    • Überspannungsschaden z.B. durch Blitzschlag
    • Beschädigung / Defekt durch Feuer, Brand, Wasser / Löschwasser
  • Fehlerhafte Software / fehlerhaftes Dateisystem aufgrund von:
    • Inkonsistenzen durch fehlerhafte Firmware
    • Befall des Dateisystems durch Viren, Würmer und Trojaner
    • Verlust der Datenlogik
  • Menschliche Fehler / Versehen:
    • Versehentliches formatieren / partitionieren
    • Löschen von Dateien, Ordnern / Verzeichnissen
    • Falsche Anordnung von Festplatten im Verbund / Array
    • Fehler im Wiederherstellungs-Prozess
    • Überschreiben von Konfigurationsdaten und Verlust der Laufwerksverbund-Informationen

Weitere Services zur Server Datenwiederherstellung: