Reinraumtechnologie in der Datenrettung

Unsere Reinräume zur Datenrettung entsprechender der ISO Klasse 5 oder wenn man sich nach der US-Norm orientiert, der Reinraumklasse-100.

Datenrettung im Reinraum - Techniker der Datenambulanz

Wieso ist ein Reinraum für die Datenrettung von Festplatten überhaupt erforderlich ?

Festplatten arbeiten mechanisch / ferro-magnetisch und generell kontaktfrei. Wenige Nanometer über den mit 5.400 bis max. 15.000 U/min. rotierenden Magnetscheiben einer Festplatte schwebt der für Lese- und Schreibbefehle maßgebliche Kopf auf einem Luftkissen. Der durchschnittliche Abstand zwischen dem Lesekopf der Festplatte und den Scheiben liegt hierbei in einem Bereich von 10 - 15 Nanometer. Zum Vergleich: Die Dicke eines menschlichen Haars liegt bei ca. 70 000 Nanometer.

KUERT Reinraum - Labore

Unsere Labore befinden sich in Deutschland, um genau zu sein in Bochum, seit kurzem auch in Frankfurt und werden durch unser hochspezialisiertes Personal betrieben. Die verwendete Technik ist das Beste vom internationalen Markt und das Know-how stammt aus Deutschland. Hier kann zum Beispiel eine defekte Festplatte unter optimalen Bedingungen analysiert werden.

Unsere Reinräume werden mit Überdruckbelüftung betrieben, damit kein Staubkörnchen von außen nach innen dringen kann. Bei geöffneten Festplatten können schon kleinste Staub- oder Rauchpartikel schwere Schäden verursachen. Deswegen verfügen wir über Reinräume der Klasse 100, d.h., dass in einem Kubikmeter Luft maximal 100.000 Partikel >= 0,1 µm erlaubt sind.

Ein Reinraum-Labor stellt somit die Basis für bestmögliche Ergebnisse in der Datenrettung dar. Innerhalb unsererer Reinräume gibt es zudem noch Arbeitsstationen innerhalb derer die Luft ebenfalls nochmals gefiltert wird. Zudem sind für alle unsere Mitarbeiter, bei der Arbeit im Reinraum, ordnungsgemäße Arbeitskleidung sowie Handschuhe zwingend verpflichtend. Ein Punkt, der in der Datenrettungsbranche weitaus nicht selbstverständlich ist, denn ein reiner Raum beginnt zumeist im Kopf. Von daher sind unsere Richtlinien und eigenen Ansprüche an eine bestmögliche Grundlage für höchstmögliche Qualität, die technische Maßgabe in allem was wir tun.

Es gibt gesonderte Standards für Reinräume und Reinraumlaboratorien. Es folgt eine kurze Definition nach DIN EN ISO 14644-1:

Ein "Clean-Room" ist ein Raum, in dem die Konzentration luftgetragener Teilchen geregelt wird, der so konstruiert ist und verwendet wird, dass die Anzahl der in den Raum eingeschleppten bzw. im Raum entstehenden und abgelagerten Partikel kleinstmöglich ist und andere Reinheitsparameter wie Temperatur, Feuchte, Druck nach Bedarf geregelt werden.

Auch eine so genannte "Laminar-Box" erfüllt die Kriterien eines Reinraums, jedoch lediglich auf unterster technischer Ebene.

Reparatur eine Festplatte im Reinraum

Neben der Reinheit der Luft, die mit aufwändigen und energieintensiven Klimaanlagen und mehrstufiger Filterung sichergestellt wird, gehört auch eine angepasste Arbeitskleidung, spezielle Arbeitsmittel und Werkzeuge sowie die entsprechende Arbeitstechnik dazu, die spezifizierte Reinraumklasse einzuhalten. So gibt es z.B. spezielles fusselfreies Reinraumpapier. Der Zugang erfolgt oft über Schleusen, die mit Luftduschen ausgerüstet sind. Teile und Maschinen, die in den Reinraum gebracht werden sollen, müssen sich vorher einer intensiven Reinigung unterziehen.

Ein Reinraum wird im Regelfall mit Überdruck (Überdruckbelüftung) gefahren. Für spezielle Anwendungen kann der Reinraum auch mit Unterdruck betrieben werden. Das verhindert, dass z.B. gefährliche Krankheitserreger nach außen dringen können.

Zu weiteren Informationen über Reinraum-Datenrettung.